STALL 6

Programm

Montag, 27.November 2017 · Ab: 18.30
The Analog Session

Diesmal mit "Literatur für das, was passiert"

Je einen Montag im Monat bietet der Stall 6 Raum für die verrücktesten Ideen aus den Bereichen Musik, Malerei, Design, Schriftstellerei und für alle anderen unruhigen und charmanten Menschen dieser Stadt. 

Eintritt frei!

“Literatur für das, was passiert” sind Schriftsteller_innen, die sich zusammengetan haben, um mit ihrem Schreiben Menschen auf der Flucht zu helfen.Es gibt fortlaufend Anlässe, bei denen Schriftsteller_innen an Schreibmaschinen Texte auf Wunsch verfassen. Das können Gedichte, Pamphlete, Haikus, Liebesbriefe, das kann alles sein. Die dafür entgegengenommenen Spenden gehen an Menschen auf der Flucht. Dabei suchen wir aktuell Organisationen, welche vor Ort tätig sind, die medizinische Hilfe leisten, Nahrungsmitteln, Kleidung verteilen und die Menschen bei der Weiterreise finanziell und rechtlich unterstützen.

Schreibend und lesend beteiligt waren bis jetzt:
Katja Brunner, Ulrike Ulrich, Karin Sarah Ley, Lea Gottheil, Ruth Schweikert, Heinz Helle, Michelle Steinbeck, Melanie Katz, Simone Lappert, Tim Krohn, Daniel Mezger, Ivona Brdjanovic, Martina Momo Kunz, Anaïs Meier, Guy Krneta, Isabelle Capron, Maruan Paschen, Adrian Witschi, Thomas Meyer, Anna Helle, Geneva Moser, Dorothee Elmiger, Sandra Huges, Daniela Dill, Simon Chen, Wolfgang Bortlik, Martin R. Dean, Sandra Künzi, Cecilia Erismann, Gianna Molinari, Julia Weber

Zeichnend beteiligt waren bis jetzt: Nina Weber, Ingo Giezendanner, Sarah Parsons, Sarah Elena Müller

In Zusammenarbeit mit: Literaturfestival BuchBasel, Buffet Bellevue (Zürich), Verein Haus & Hof (Zürich), Message Salon (Zürich), Strauhof (Zürich), Café Kairo (Bern), Literaturhaus Zürich, Literaturhaus Basel, Oslo Night, Magnolia Lounge, (Basel), Woerdz Festival, Südpol, (Luzern), Reseda (Zürich)

Die Reihe ist offen für Vorschläge, die keinen technischen Support und kein extra Budget brauchen sowie auf digitale Medien verzichten. Diese drei grundsätzlichen Einschränkungen stehen in direktem Zusammenhang mit den kreativen Fertigkeiten, die wir gemeinsam erforschen und herausfordern wollen.   
KünstlerInnen und Gruppen können auf Wunsch eine Kollekte machen. Das Projekt ist teilweise kuratiert. 

Schick uns Deine Fragen, Vorschläge und Projektbeschriebe (ein Monat im Voraus für jedes Datum) an asp@stall6.ch

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
6
8
9
13
14
19
22
23
26
28
29
30